Suche

Schlagwort

food

Grill Workshop in Leonberg.

In dem kleinen Örtchen Leonberg diskutieren die Einwohner über potenzielle Seilbahnen, teure Kunstwerke die nie fertig werden und die Altherren verhindern den gewerblichen Zuwachs – den wir eigentlich mehr als alles andere bräuchten. Doch eine Hochburg strotzt dem Wahn schon seit Generationen und steht für Qualität und legt die Messlatte immer höher…

Ziegler Wohn & Tischkultur in Leonberg

Die wenigsten Leonberger kennen diesen Laden von Innen, weil sie sich schlichtweg nicht trauen hinein zuschauen, weil die Marken und die Aufmachung des Geschäfts einfach großartig sind. Wenn ich in meinem Freundeskreis frage, was sie denn über den Ziegler wissen, dann wenig bis teuer.

Sprich, das es ein Vinum gibt, man dort frühstücken kann, das es sich bei der Einrichtung um einen Doppelstock handelt und das die Produkte oftmals alles andere als teuer sind, das entdeckt man nur, wenn man den Schritt über die Türschwelle macht.

Kooperation mit Weber

Beim Ziegler gibt es, wie bereits erwähnt, auch mal Frühstück, dazu muss man sich aber früh genug anmelden. Auch Weinproben oder andere Tastings lassen sich dort wunderbar genießen und passend zum Sommer gibt es gemeinsam mit „Weber“ einen Grill Workshop unter der Rubrik „Events“ auf der Website.

Wer also Grillen liebt, egal ob mit oder ohne Fleisch, kommt hier voll auf seine Kosten und ein paar Tipps & Tricks machen das ganze Geschehen noch spaßiger.

Gemacht wurde ein LachsCamembertBurger mit schwarzen Buns (Brötchen), sowie gegrilltem Salat und gegarrten Kartoffeln und zum Hauptgang ein saftiges Steak. Die Nachspeiße ist nicht nur kindergerecht, sondern auch kinderleicht selber zubereitet – Die SchokoMarshmellowBanana!

Nächste und aktuell einzige Chance um einen ausführlichen Workshop genießen zu können, wäre am 17Juli. Daher empfehle ich, jetzt auf folgenden Link zu klicken und umgehend zu buchen, da vermutlich kaum mehr als 14-16 Leute daran teilnehmen können.

Grill Workshop Ziegler 17Juli

Im Anschluss folgen noch Bilder von den Grillmeistern und dem Workshop.

PreOpening Gustaggio in Leonberg (Allegre)

Heute 05.09. war ich beim PreOpening des Gustaggio Leonberg. Allerdings ist Leonberg nur ein Ableger des Sindelfinger Erfolgkonzeptes und auf der anderen Seite hat sich alles geändert, bis auf den Besitzer. (Allegre)

Hier erfreut sich das Herz jener die italienische Küche lieben. Gewiss ist hier keine LaCuisine angesiedelt die den schwäbischen Geldbeutel bedient, als viel mehr hochwertige Zutaten aus der originalen Region. Mit Parmaschinken und Parmesan sind nur die Basics geknüpft die die kulinarische Einfachheit so exquisit macht.

Wir haben uns Spaghetti im Parmesanlaib gegönnt, Carpaccio als Vorspeise und alle Nachspeisen aka Tiramisu, PannaCotta und so weiter.

Ehemals Allegre

Das Interieur spricht eine völlig neue Sprache, das Frontcooking ist absolut zeitgemäß und die Smokinglounge bietet Exklusivität.

Das ehemalige Allegre ist absolut nicht wieder zu erkennen und bietet, nicht nur mehr Sitzmöglichkeiten, sondern auch endlich funktionierendes WLAN.

Was in Sindelfingen eingeschlagen hat wie eine Bombe, wird mit Sicherheit auch hier greifen, da sind sich Betreiber und Testgäste sicher, ob sich andere italienische Gastronomen nun gefährdet fühlen, wird sich bald zeigen.

Einen kleinen Einblick des Abends hab ich hier noch in Bildern eingefangen.

Ehemals Allegre erstrahlt im neuem Glanz, neuem Namen und neuem Konzept. Das Gustaggio hält feudalen Einzug in der leonberger Gastronomiewelt. Ciao Bella

Ionis Tauberbischofsheim

Es ist doch eher selten das man sich seinen Burger im einzelnen zusammenbauen kann wie man das möchte, wenn man nicht gerade selber in der Küche steht, im Ionis in Tauberbischofsheim ist das allerdings das Grundkonzept und es kommt an!

layouts_portfolio_ionis02.jpg
Vor vielen Jahren habe ich das „Ionis“ in Wertheim bei einem Stadtfest kennenlernen dürfen und mittlerweile gibt es einen Ableger davon im nächstegelegenen Tauberbischofsheim.
In Wertheim war der Grundstein bis heute die leckeren Cocktails und die Bar war auch schon immer gut besucht.
Mittlerweile gehört nicht nur der „Ableger“ in Tauberbischofsheim dazu, sondern auch die Burgermeisterei in Wertheim direkt.
In der Burgermeisterei sei das Modell de Burgerproduktion perfektioniert worden und seid versichert, diese steht nun auf meiner ToDo-Liste.

wer0311burgermeister

Kommen wir zurück zum Ionis in Tauberbischofsheim, es ist leicht versteckt, aber für aufmerksame Autofahrer auch gut ausgeschildert.
Direkt vor der Tür gibt es Parkplätze und selbst wenn diese nicht ausreichen, mit wenigen Schritten lässt sich sicher auch in einer Seitenstraße parken.
Im Eingangsbereich fällt einem umgehend die Außenbewirtung ins Auge mit Sandboden, überschirmten Sitzplätzen und Sitznischen in Form von kleinen Hütten.

5885e17a7240f

Im Innenbereich fällt sofort die übersichtliche Bar und die Glasfront zur Küche auf…, von weitem kann ma zwar nicht einsehen, aber auf Augenhöhe und direkt davor, kann man beobachten wie alles frisch zubereitet wird.
Und hier kommen wir auch schon zu der Qualität der Speisen, jeder Gast kann sich via Ankreuzzettel seinen Burger selbst zusammen stellen und im Zweifelsfall einen Angestellten fragen, falls eine Option unbekannt wäre.
Meine Kreation bestand aus einem Laugenbrötchen, da ich sie liebe und einem 200g leichten, saftigen Angusrind mit Bergkäse überbacken und frischem Gemüse unterlegt.

DSC_0854.JPG

Ich wartete keine 10min auf mein Essen, vor allem deswegen weil sich der Laden gerade erst langsam füllte und somit die Kapazität noch lange nicht am Limit war.
Das Personal ist freundlich und sehr entspannt, ich habe kein einziges Fragezeichen in den Gesichtern erkennen können.

Stefan Kempf arbeitet  gefühlt schon sein ganzes Leben in der Gastronomie und geht in diesem Handwerk auch voll und ganz auf… er steht noch selber am Zapf, hilft in der Küche aus und instruiert seine Leute locker flockig im Vorbeilaufen. Mit den diversen Einrichtungen hat er die Möglichkeit geschaffen, Missstände umgehend zu kompensieren.
Hier spricht die Erfahrung und die Leidenschaft ein stimmiges Bild, einer sehr soliden Gastronomie.

Das mag sich bisher alles sehr gewöhnlich anhören, aber letztendlich kommt es hier auf die Details an, die Cocktails sind exquisit, die Burger gibt es auch gluten & laktosefrei, wahlweise auch mit einem schwarzen Brot (black brioche), selbsredend auch in vegetarischen Varianten und ca. 20 Saucen für den besseren Flutsch.
497_565b0e3060a71

Foodporn

…was ich früher gegessen habe.

Der ein oder andere weiß das ich in den letzten Wochen, dank www.xathletics.de,  einiges abgenommen habe- ein neues Lebensgefühl.
Viele haben ihre Bewunderung kund getan, mich gelobt oder ungläubig gefragt wie ich das geschafft habe.

Wenn man sich Jahre lang anhören muss, das man immer fetter wird, mit der Zeit auch das Gefühl hat, dass das gewünschte Geschlecht einen nicht mehr beachtet und man sich schwer tut beim Treppen laufen, dann sind all dies offensichtliche Signale um zu reagieren.

Mit der Hilfe von Magnus & Markus die im Mai 2016 ihr eigenes Fitnesscenter eröffnet haben, ergriff ich die Chance und war gewillt etwas grundlegend zu ändern.
Am Anfang trainierte ich täglich und sehr Zeit intensiv, nahm jeden Ernährungstipp an und versuchte wirklich alles zu beachten um zügig zum Erfolg zu kommen.

Heute stehe ich mit fast 16kg weniger auf der Waage, fühle mich fitter und nutze jedes Quäntchen Zeit das mir bleibt um produktiv zu sein. Längerfristig konnte ich dieser Umstellung nicht gerecht werden, denn beruflich wurde ich phasenweise komplett unflexibel, doch das vorläufige Ziel sollte am 25 September 2016 der ToughMudderlauf bei Nürnberg werden.

Das schaffe ich, das packe ich, das bewältige ich und nichts und niemand kann mich aufhalten. Diese Einstellung überträgt sich auf mein gesamtes Leben, ob privat oder beruflich, ich stemme die Dinge, ich nehme sie so, wie sie kommen!

Heute habe ich auf meinem alten PC ein wenig gestöbert und mir fiel auf, ich fotografiere gerne mein Essen.
Daher will ich euch nun eine Auswahl dessen zeigen was ich hinter mir gelassen habe… Nahrung für die Seele, aber nicht für den Erfolg.
Sich etwas Gutes zu tun, sich etwas zu gönnen, bedeutet sich zu belohnen, aber nichts davon habe ich verdient – ich habe etwas besseres verdient!
Mein Körper ist ein Tempel, mein erster Eindruck den ich vermittel und das sollte ein anderer werden.

Daher nun ein Blick in die Vergangenheit:

BBQ, Frischfleisch und junges Gemüse.

…So lässt es sich leben.

Der Sommer ist in Deutschland spürbar angekommen und schon jammern wieder alle über die Hitze. Zugegeben es ist auch unerträglich warm, aber man muss aus jeder Situation das beste machen.

Also wurde ich am Wochenende zum Grillen eingeladen und habe natürlich nach langer Überlegung spontan zu gesagt. Ein guter Freund, seine Frau, seine neugeborene Tochter und n Haufen glückseeliger Leute drumherum… Es war einfach wunderbar.

Mit Schweinefleischspießen experimentierte mein ehemaliger Mitbewohner und würzte mit ordentlich Hymaliasalz nochmal nach. Ein paar Tropfen Zitronensaft als Topping, paar Blüten der Kapuzinerkrrsse auf den Salat, selbstgemachtes Zaziki und Antipasti rundeten das Gedeck ab.

Selbstredend gab es für mich keine Kohlenhydrate, kein Zuckerwässerchen, aber im Nachgang noch ein kleines Radler. Ja irgendwas muss man sich ja gönnen.

Gespräche bis ins Dunkel, ein paar Anekdoten aus vergangenen Tagen, Zukunftsmusik und die Nachbarsmusik gestalteten die Atmosphäre einfach einzigartig. Hiermit will ich euch auf den Weg geben, egal wieviel ihr arbeitet, an eurer Karriere feilt oder sogar neben her noch eine Doppelbelastung tragt, nehmt euch die Zeit, lasst euch auch mal fallen.

Das ist wie ein tiefes Durchatmen, ein völlig bewusstes Sein und ein deutliches Zeichen das man nicht vergessen hat, wo man herkommt. Genießt die warmen Tage, mit euren liebsten, wenn ihr die Zeit dazu habt und geht mit frischer Energie in den sonst so trägen Alltag – Erfolg ist kein Glück!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑