Suche

Schlagwort

pasta

Der echte Italiener seit 1986

Jene die meinen Blog verfolgen wissen um meine unstillbare Gier nach gutem Essen. Nun war es wieder soweit, Sonntag 13.00Uhr, da muss was auf den Tisch.

Oftmals will man etwas Neues ausprobieren oder nicht allzu weit fahren. In diesem Fall hatte ich schon fast vergessen, das wir 10min von Leonberg aus nicht nur ein gutes Restaurant haben, sondern für diese sommerlichen Temperaturen sogar einen absoluten Hotspot.

Seit 1986 haben wir die „Pizzeria Mini-Golf“ in Renningen. Schön gelegen am Stadtrand zaubert diese, so muss man mittlerweile schon sagen, Kultstätte, italienische Köstlichkeiten auf den Tisch. Lächelnde und zügige Mitarbeiter flitzen vollbepackt mit Tellern durch den Garten – Für mich war es kein „Außenbereich“, sondern ein liebevoll gestalter Garten mit vielen Details und auch ruhigen Ecken, niemand sitzt direkt beim Nachbarstisch.

Das Unglaubliche ist, auf dem Freiluftgelände finden bei voller Auslastung bis zu 250 Personen Platz und Innen an die 130, nicht auszudenken was das für die Küche bedeuten würde.

Mir wurde erzählt das es saisonal schon mal passieren kann das man kurzfristig Schnecken auf eine Aktionskarte packt und egal wie ungewöhnlich sich das anhört, die Leute scheinen begeistert zu sein. Pizza und Pasta sind auch hier absolute Highlights, dennoch wird die Karte mit Roastbeef und Fischgerichten ergänzt.

Hier stimmt Service, Qualität und somit auch absolut der Preis. Es ist keine große Straße in der Nähe, es ist ein wundervolles Ambiente und bei gutem Wetter vor allem sehr familienfreundlich, denn es gibt auch einen nigelnagelneuen Spielplatz.

Was will man Meer? Meeresfrüchte? Früchtesalat – zum Dessert. Alles da!

Pizzeria Mini-Golf

Hinterriedstrasse 41

71272 Renningen

07159 3773

http://www.ristorante-minigolf.de

Foodporn

…was ich früher gegessen habe.

Der ein oder andere weiß das ich in den letzten Wochen, dank www.xathletics.de,  einiges abgenommen habe- ein neues Lebensgefühl.
Viele haben ihre Bewunderung kund getan, mich gelobt oder ungläubig gefragt wie ich das geschafft habe.

Wenn man sich Jahre lang anhören muss, das man immer fetter wird, mit der Zeit auch das Gefühl hat, dass das gewünschte Geschlecht einen nicht mehr beachtet und man sich schwer tut beim Treppen laufen, dann sind all dies offensichtliche Signale um zu reagieren.

Mit der Hilfe von Magnus & Markus die im Mai 2016 ihr eigenes Fitnesscenter eröffnet haben, ergriff ich die Chance und war gewillt etwas grundlegend zu ändern.
Am Anfang trainierte ich täglich und sehr Zeit intensiv, nahm jeden Ernährungstipp an und versuchte wirklich alles zu beachten um zügig zum Erfolg zu kommen.

Heute stehe ich mit fast 16kg weniger auf der Waage, fühle mich fitter und nutze jedes Quäntchen Zeit das mir bleibt um produktiv zu sein. Längerfristig konnte ich dieser Umstellung nicht gerecht werden, denn beruflich wurde ich phasenweise komplett unflexibel, doch das vorläufige Ziel sollte am 25 September 2016 der ToughMudderlauf bei Nürnberg werden.

Das schaffe ich, das packe ich, das bewältige ich und nichts und niemand kann mich aufhalten. Diese Einstellung überträgt sich auf mein gesamtes Leben, ob privat oder beruflich, ich stemme die Dinge, ich nehme sie so, wie sie kommen!

Heute habe ich auf meinem alten PC ein wenig gestöbert und mir fiel auf, ich fotografiere gerne mein Essen.
Daher will ich euch nun eine Auswahl dessen zeigen was ich hinter mir gelassen habe… Nahrung für die Seele, aber nicht für den Erfolg.
Sich etwas Gutes zu tun, sich etwas zu gönnen, bedeutet sich zu belohnen, aber nichts davon habe ich verdient – ich habe etwas besseres verdient!
Mein Körper ist ein Tempel, mein erster Eindruck den ich vermittel und das sollte ein anderer werden.

Daher nun ein Blick in die Vergangenheit:

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑